Recap: Online Marketing Talk 2014 – Die etwas andere Konferenz

Vom 15. bis 22. Februar fand in der Uckermark der OMTalk 2014 statt. Ein Recap ist immer eine gute Möglichkeit, Veranstaltungen nochmals Revue passieren zu lassen und gleichzeitig die persönlichen Eindrücke mit anderen Teilnehmern und Außenstehenden zu teilen.

Das Konzept des OMTalk

Die von Soeren (eisy.eu) organisierte Veranstaltung hat das Ziel, dass sich Online Marketer für ein paar Tage zusammenfinden, um Erfahrungen auszutauschen und ihr Wissen miteinander zu teilen.

Die Teilnehmer

Teilgenommen haben ca. 30 Online Marketer aus ganz Deutschland. Dabei waren sowohl Freelancer, Agenturinhaber und Online Marketer, die Inhouse tätig sind. Da viele Teilnehmer unterschiedliche berufliche Hintergründe hatten, war eine breite Themenvielfalt an der Tagesordnung.

Die Location

Die Veranstaltung fand in Lübbenow in der Uckermark statt. Obwohl die Gegend für den Einzelnen im ersten Moment nicht sonderlich attraktiv klingt, ist sie in meinen Augen absolut perfekt. Durch die Ruhe, Abgeschiedenheit und nur wenig Ablenkung ist die volle Fokusierung auf das Thema “Online Marketing” möglich gewesen.

Das gemietete Herrenhaus in Lübbenow bot mit Turnhalle, Pool und vielen weiteren Freizeitmöglichkeiten genügend Abwechslung zum Online-Marketing-Alltag. Praktisch war natürlich der gebuchte Koch, da 30 Leute nicht mal eben so nebenher mit warmen Essen versorgt werden können.

Die Online-Marketing-Sessions

Jeder der Teilnehmer musste im Laufe der Woche eine eigenen Vortrag halten, der sich um das Thema Online Marketing drehen musste. Besonders gefallen hat mir dabei die thematische Vielfalt und die oftmals große Praxisnähe.

Themen waren unter Anderem:

  • Suchmaschinenoptimierung
  • Social Media
  • Content Marketing
  • Produktstrategien
  • Offline-Marketing und Vermarktungsstrategien
  • Agenturalltag

Da es die Vereinbarung unter den Teilnehmern gibt, dass keine konkreten Inhalte mit Außenstehenden geteilt werden dürfen, werde ich zum Inhalt nichts Näheres sagen. Grundsätzlich konnte ich aus jeder Session etwas mitnehmen. Ich hörte andere Blickwinkel und konnte konkrete Impulse für bestehende und zukünftige Projekte mitnehmen.

Für mich persönlich die wertvollsten Sessions, aus denen ich am meisten mitnehmen konnte, waren die von:

  • Jens Altmann (gefruckelt.de)
  • Mariano Glas (serienjunkies.de)
  • Sebastian Voigt (arbeiten-unterwegs.de)
  • Chris Schuld (sparbaby.de)
  • Greg Zmuda (finanzen.de)

Neben den Sessions gab es aber noch andere Möglichkeiten voneinander zu lernen. Spannend waren für mich z. B. gemeinsame Brainstormings zu neuen Projekten oder die eine oder andere Site Clinic.

OMTalk und andere “übliche” Konferenzen

Während bei Online-Marketing-Konferenzen üblicherweise die Pausen zwischen den Vorträgen und Workshops eher kurz und hektisch sind, konnten wir die Woche ganz ohne Hektik genießen und Fachthemen tatsächlich tiefgehend ansprechen. Es fand sich im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen der Branche immer eine Möglichkeit knifflige Themen zu besprechen und Antworten auf Fachfragen zu bekommen.

Für mich ist OMTalk damit nahezu jeder anderen Konferenz vorzuziehen.

Fazit

Mein persönliches Fazit ist durchweg positiv. Kompetenz und Fachwissen der Teilnehmer waren toll. Vor allem war neben den Spitzeninhalten auch das menschliche Miteinander hervorragend. Neben dem fachlischen Austausch und dem teilen von Online-Marketing-Insights gab es viele tolle Menschen kennenzulernen und viele humorvolle Momente zu erleben. Ich bin jederzeit gern wieder dabei!

Dankeschön

Vielen Dank an Soeren und die Mitorganisatoren, die sich die sicher nicht zu unterschätzende Mühe gemacht haben, die Veranstaltung zu organisieren. Ebenso vielen Dank an ALLE Teilnehmer, die ein solch positives Fazit erst möglich gemacht haben.

Weitere Recaps:


Hinterlasse eine Antwort